LogoViaTeatriKlein
LogoViaTeatriKlein
logo_viaTeatri
25.11.2020

Alle Projektpartner sind sich einig: sie wollen, dass das deutsch-polnische Theaternetzwerk viaTEATRI lebt, wächst, sich entwickelt und immer attraktiver wird. Deswegen haben fast 40 Kultureinrichtungen aus dem deutsch-polnischen Grenzraum zu einer Debatte über die Zusammenarbeit im Bereich Kunst und Kultur eingeladen. Es gab intensive Gespräche und Ideenaustausch, auch wenn nur im Online-Format. Im Frühjahr 2021 wird es zu diesem Thema eine deutsch-polnische Konferenz geben.
Oktober 2020

Wenn die ZuschauerInnen nicht ins Theater kommen dürfen, kommt das Theater zu den ZuschauerInnen. Unter diesem Motto haben alle drei Projektpartner Lesungen, Shows, Musikstücke, Rezeptideen, Sportkurse bis hin zu Mitschnitten von kompletten Opern- und Ballettproduktionen im Internet zur Verfügung gestellt. Eine Auswahl der besten Online-Formate präsentieren wir auf dieser Internetseite.
logo_viaTeatri
logo_viaTeatri
August 2020

Nur kurz haben sich die Theaterleute aus Stettin, Greifswald, Stralsund, Putbus und Schwedt/Oder über die Wiederaufnahme des Spielbetriebes (auch wenn unter harten hygienischen Einschränkungen) gefreut. Die Ausbreitung der Pandemie führte erneut zur Schließung der Theater in beiden Ländern.
März 2020

Die Corona-Krise hat den Spielbetrieb der drei Theater maßgeblich beeinträchtigt. Zuerst gab es Einschränkungen und ab Mitte März erfolgte die komplette Schließung der Theater. Auch die Schließung der deutsch-polnischen Grenze machte die Besuche der ZuschauerInnen aus beiden Ländern und die Arbeitstreffen der Theaterleute unmöglich. Die Vorbereitungen für den Spielbetrieb nach der Pandemie laufen trotzdem weiter, genauso wie die Vorbereitungen der Veranstaltungen im Rahmen des Theaternetzwerkes viaTEATRI.
logo_viaTeatri
logo_viaTeatri
Spielzeit 2019 / 2020

Alle drei Projektpartner arbeiten weiter intensiv zusammen. Regelmäßig finden Arbeitstreffen der Intendanten der drei Theater, Workshops für technische Mitarbeitenden und SpezialistInnen aus den Marketingabteilungen sowie gegenseitige Konsultationen statt. Alle drei Theater haben für die neue Spielzeit Inszenierungen vorbereitet, die für das Publikum aus beiden Ländern zugänglich sind. Es sind zweisprachige Inszenierungen, Veranstaltungen ohne Sprachbarrieren (z.B. Ballett- und Musikveranstaltungen) oder Inszenierungen mit Erleichterungen für die Gäste aus dem jeweils anderen Land.
26. und 27.10.2019: Deutsch-polnischen Theatertage

Die Uckermärkischen Bühnen Schwedt waren in diesem Jahr Gastgeberin der Deutsch-Polnischen Theatertage des Netzwerkes viaTEATRI. Im Programm des zweitätigen Theaterfestivals fanden sich folgende Inszenierungen der drei Netzwerktheater:

• Die Oper im Schloss (Stettin) zeigte die interaktive Ballettvorstellung für Kinder „Vier Jahreszeiten“ (ohne Sprachbarrieren)
• Das Theater Vorpommern präsentierte die Oper „Wir gratulieren“ und die Operette „Häuptling Abendwind“ (zweisprachig)
• Die Uckermärkischen Bühnen zeigten Schauspiel „Nürnberg“ (zweisprachig).

Die Deutsch-Polnischen Theatertage waren – ebenso wie die Veranstaltung ein Jahr zuvor in Stralsund – ein großer Erfolg und Publikumsmagnet. Insgesamt besuchten über 700 Gäste die Vorstellungen, darunter viele Kinder und ZuschauerInnen aus Polen. Die nächste Ausgabe der Theatertage findet 2020 in Stettin statt.
logo_viaTeatri
logo_viaTeatri
10.10.2019: Treffen der Intendanten

Im Schloss der pommerschen Herzoge in Stettin haben sich zum 15 Mal die Intendanten der Theater getroffen, die im Rahmen des Netzwerkes viaTEATRI zusammenarbeiten. Hauptthema der Beratung waren die geplanten gemeinsamen Produktionen von Musicals, die in den nächsten zwei Spielzeiten gemeinsam von Projektpartnern vorbereitet werden. Die Einzelheiten dazu veröffentlichen wir bald.
5.10.2019: Premiere von „Till Ulenspiegel – Eine Liebe für Flandern“ in Schwedt

Musical-Premiere in den Uckermärkischen Bühnen Schwedt. Für polnische Gäste hat das Schwedter Theater spezielle Programmhefte vorbereitet, um die Sprachbarriere zu mildern. Zum ersten Mal hat man in Schwedt alle technischen Anlagen in den Bereichen Ton- und Videotechnik genutzt, die im Rahmen des INTERREG-Projektes angeschafft wurden.
logo_UBS
logo_TheaterVorpommern
26.09. - 28.09.2019: Theater Hanse in Stralsund

Theater Vorpommern war Gastgeber des Festivals Theater Hanse 2019. Theater aus Deutschland, Litauen, Estland, Russland, Norwegen und Polen haben ihre aktuellen Inszenierungen in Stralsund präsentiert. Die Oper im Schloss aus Stettin hat die preisgekrönte Oper „The Turn of the Screw” mit Musik von Benjamin Britten aufgeführt. Die Oper wurde mit deutschen und polnischen Übertitteln gespielt.
25.09.2019: Preis für viaTEATRI

Am 25.September fand in Schwedt die Jahreskonferenz für das Programm INTERREG VA statt. Am Tag der Europäischen Zusammenarbeit (EC-Day) wird auf grenzübergreifende und transnationale Kooperationsprogramme europaweit aufmerksam gemacht. Während der Konferenz wurde das Deutsch-Polnische Theaternetzwerk viaTEATRI für die beste Werbekampagne ausgezeichnet.
logo_viaTeatri
logo_UBS
13.09.2019: Premiere von „Nürnberg“ in Schwedt

Uckermärkische Bühnen Schwedt feiern die nächste Premiere: Politthriller „Nürnberg“ von Wojciech Tomczyk. Das polnische Stück wird deutsch gespielt aber mit polnischen Übertitteln. So können Polen und Deutsche gemeinsam an den Vorstellungen teilnehmen.
10.01.2019

Die nächste Premiere des Netzwerkes viaTEATRI: Die Oper im Schloss (Stettin) zeigt die Oper von P. Glass „Prozess“ (nach F. Kafka) unter anderem mit deutschen Ausführenden. Alle Vorstellungen der Oper sind zudem deutsch übertitelt.
logo_Opery_na_Zamku_kolor
logo_UBS
21.11.2018

Das Weihnachtsmärchen in den Uckermärkischen Bühnen für deutsche und polnische Kinder hat eine lange Tradition. In diesem Jahr steht das Märchen „Die verzauberten Brüder“ auf dem Programm, zum ersten Mal unter dem „Dach“ des Theaternetzwerkes. Über 16.000 große und kleine Zuschauer haben das Märchen gesehen, davon fast 5.000 aus Polen.
14.11.2018

Zum ersten Mal treffen sich in Stettin die Spezialisten der technischen Abteilungen (Bühnenaufbau, Ton und Licht) der drei Theater im Rahmen des Netzwerkes viaTEATRI zu einem speziellen Workshop. Ziel ist es, die Theatertechnik der Partner im Netz kennenzulernen und die Kompatibilität der Technik in allen drei Häusern zu erreichen.
logo_viaTeatri
logo_TheaterVorpommern
14.10.2018

Die Deutsch-Polnischen Theatertage in Stralsund waren erfolgreih. 750 Zuschauer wollten die Inszenierungen der drei Theater sehen, auch die Journalisten (von der Presse, Hörfunk und Fernsehen) haben Neugier und Interesse gezeigt.
12. – 14.10.2018

In Stralsund haben die drei Theater die erste Auflage der Deutsch-Polnischen Theatertage veranstaltet. Im Programm: „Kinder vom Bahnhof ZOO“ (Oper Stettin), „Die Mitschuldigen“ (Theater Vorpommern) und „Ein Knochenjob“ (ubs). Solche Präsentationen der aktuellen Theaterproduktionen im Rahmen des Netzwerkes viaTEATRI wird es jährlich abwechselnd an allen Standorten des Netzwerkes geben.
logo_TheaterVorpommern
logo_UBS
29.09.2018

In den Uckermärkischen Bühnen Schwedt ist Premiere des Musicals „Tamara“ (Regie: Reinhard Simon) mit polnischen Akzenten: unter den Darstellern sind polnische Schauspieler und Studenten der Musikakademie in Danzig, die Choreografie hat Eliza Hołubowska aus Gryfino vorbereitet.
14.09.2018

Neue Premiere in Schwedt ganz im Sinne des Theaternetzwerkes viaTEATRI: Die deutsch-polnische Komödie „Ein Knochenjob“ von Fred Apke in der Regie von André Nicke. Das Stück wird komplett polnisch übertitelt
logo_UBS
logo_UBS
09.06.2018

In den Uckermärkischen Bühnen Schwedt gibt es die erste Premiere im Rahmen des Theaternetzwerkes viaTEATRI – das Familienmusical „Die Schatzinsel“. Für die polnischen Zuschauer wurden in Schwedt spezielle Maßnahmen entwickelt, um die Sprachbarriere zu beseitigen.
28.05.2018

Die Intendanten der Oper im Schloss in Stettin, des Theaters Vorpommern und der Uckermärkischen Bühnen Schwedt haben über gemeinsame Theaterproduktionen und gegenseitige Gastspiele im Rahmen des Netzwerkes viaTEATRI diskutiert.
logo_Opery_na_Zamku_kolor
logo_viaTeatri
Mai 2018

Zum Start des Netzwerkes gibt es ein Bonus für die Zuschauer: wer eine verbrauchte Eintrittskarte aus einem anderen Theater des Netzwerkes vorzeigt, bekommt beim Kauf einer neuen Karte 20% Rabatt.
12. – 13.05.2018

Das Netzwerk viaTEATRI soll auch im öffentlichen Raum sichtbar werden. Deswegen werben alle drei Partner gemeinsam für das Netzwerk. Erste große Gelegenheit: Picknick an der Oder in Stettin. Viele Messebesucher zeigten Interesse und lobten die Idee des Deutsch-Polnischen Theaternetzwerkes.
logo_Opery_na_Zamku_kolor
logo_viaTeatri
27.02.2018: Theaternetzwerk viaTEATRI bietet Rabatt auf die Theaterkarten

Alle Gäste, die beim Kauf einer Theaterkarte in einer der beteiligten Einrichtungen eine verbrauchte Karte aus einem der Partner-Theater vorlegen, erhalten einen Rabatt von 20% auf den Eintrittspreis.
06.02.2018

Das Theaternetzwerk viaTEATRI hat jetzt einen starken Partner: die Marketingagentur Anna Turkiewicz aus Stettin. Die Agentur wird die Netzwerkpartner in Sachen Marketing, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Die Stettiner haben sich unter vier Konkurrenten in einer Ausschreibung behauptet.
logo_viaTeatri
logo_viaTeatri
18.10.2017

Zum ersten Mal treffen sich die Öffentlichkeitsarbeitspezialisten der drei Theater, um während eines Workshops über die gemeinsame Marketingstrategie des Theaternetzwerkes viaTEATRI zu beraten.
28.09.2017: START DES DEUTSCH-POLNISCHEN NETZWERKES

Am 28. September trafen sich mit den deutschen und polnischen Journalisten die Intendanten des Theaters Vorpommern, der Stettiner Oper und der Uckermärkischen Bühnen Schwedt. Thema des Pressegesprächs war die Schaffung eines Theaternetzwerkes. Während der Pressekonferenz wurden die ersten konkreten Maßnahmen der drei Theater angekündigt. Jedes Jahr wird es Deutsch-Polnische Theatertage abwechselnd an allen drei Standorten, deutsch-polnische Koproduktionen für das deutsche und polnische Publikum, gegenseitige Gastspiele.
logo_viaTeatri
logo_viaTeatri
28.09.2017: Pläne des Theaternetzwerkes

Die Partner haben die ersten konkreten Maßnahmen der drei Theater angekündigt. Jedes Jahr wird es Deutsch-Polnische Theatertage abwechselnd an allen drei Standorten, gemeinsame Koproduktionen für das deutsche und polnische Publikum, gegenseitige Gastspiele.